zur Startseite

Angebote

Systemisches Denken und Handeln und eine humanistische Haltung bilden die Grundlage für alle meine Angebote.

Qualität, wissenschaftliche Standards

Die Systemische Therapie ist eine psychotherapeutische Fachrichtung, die sich im Diskurs der Systemtheorie und des Konstruktivismus, seit den 1940er Jahren entwickelt hat.

Seit 2008 ist sie als Therapie, die mit Hilfe breit angelegter klinischer Studien ihre Wirksamkeit bei medizinisch definierten Störungsbildern nachweisen konnte, auch in Deutschland wissenschaftlich anerkannt. In Österreich und der Schweiz erfolgte die Anerkennung bereits in den 1990er Jahren.
Erst 2018 erfolgte die sozialrechtliche Anerkennung, die eine Finanzierung durch Krankenkassen ermöglicht.

  
Systemische Gesellschaft

Ich biete Systemische Familientherapie nicht als Kassenleistung an. Dazu müssen Sie sich an approbierte Kollegen und Kolleginnen wenden, die Sie zum Beispiel über die "Fachleute-Suche" der Systemischen Gesellschaft ausfindig machen können.

Wikipedia, die Systemische Gesellschaft (Dachorganisation) und das Institut für Familientherapie Weinheim (mein Ausbildungsinstitut) bieten weitere Informationen über die psychotherapeutische Methode.

Sie können sich mit Ihren Fragen gerne direkt und unverbindlich an mich wenden: KONTAKT

  
IFW-Logo
Klarheit

Ethik-Richtlinien und Beschwerdestelle

Als Mitglied der Systemischen Gesellschaft halte ich mich an die Ethik-Richtlinien meines Berufsverbandes und nehme am Diskurs, über Ethik im Allgemeinen und ethisch vertretbares professionelles Handeln im Speziellen, teil.

Ziel ist, den Klientinnen und Klienten Schutz vor unethischem Verhalten zu bieten und eine Grundlage für die Klärung von Beschwerden und Konflikten zu schaffen. Beschwerden können über die Geschäftsstelle der SG an den Vorstand geleitet werden.

Abgrenzung zu unseriösen Angeboten

Psychotherapie, Beratung und Coaching gehört zu einem unübersichtlichen Feld, in dem auch unseriöse Anbieter (angeblich) systemische Methoden anwenden.

Ausdrücklich grenze ich mich ab, von Familienaufstellungen nach Hellinger (siehe auch Potsdamer Erklärung) und von nicht belegbaren, esoterischen Behauptungen die mit Begriffen aus der systemischen Therapie verknüpft werden.